Scanback 1
SHOW EVENTS

Neisse - Kirchenschätze aus dem schlesischen Rom


Description
Neisse, heute Nysa, war ein reliöser Mittelpunkt in Schlesien. Der Kirchenschatz der St. Jakobus-Kirche bekommt im freistehenden Glockenturm ein separates Domiziel. Bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind, gehen ausgewählte Gold- und Silberschmiedearbeiten auf Tournee.
Als 2. Station wird die Ausstellung im Rheinland unter der Schirmherrnschaft des Erzbischofs von Köln, Joachim Kardinal Meisner, gezeigt.
Der Neisser Kirchenschatz steht wie kein zweiter für das außergewöhnliche Können schlesischer Künstler vom späten Mittelalter bis in die Blütezeit des
18. Jahrhunderts.
Die kunstvoll gearbeiteten Monstranzen, Kelche, Reliquare, Gemälde, Skulpturen und Paramente waren bislang ausschließlich kirchlichem Gebrauch vorbehalten. Erstmals werden die rund 65 Exponate zusammenhängend in musealem Rahmen gezeigt.
Neisse war seit dem 14. Jahrhundert Hauptstadt eines geistlichen Fürstentums, des Bistumslandes der Bischöfe von Breslau. Nach der Reformation war Neisse lange Zeit die Hauptresidenz der Bischöfe, die die Stadt auf vielfältige Weise förderten. Mitglieder der führenden euro-päischen Adelsgeschlechter wechselten sich auf dem Bischofsthron ab und verliehen dem Kirchenschatz durch ihre Stiftungen seinen einzigartigen Glanz.
Im Zentrum der Ausstellung im HAUS SCHLESIEN stehen Goldschmiedearbeiten aus Epochen, in denen Neisse ein Zentrum der Goldschmiedekunst war. Dort entstanden im 17. und 18. Jahrhundert Meisterwerke, die den Vergleich mit führenden europäischen Zentren nicht zu scheuen brauchen. Den Zerstörungen in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges entgingen die Kunstschätze nur, weil sie vom letzten deutschen Prälaten Dr. Wawra hinter dem Altarraum eingemauert wurden. Heute werden die Kunstwerke von der polnischen Gemeinde als altes schlesisches Kulturgut bewahrt und gepflegt. Als Zeichen der Aussöhnung in guter deutsch-polnischer Nachbarschaft wird die großartige Kollektion für kurze Zeit in Deutschland gezeigt.
Mit dieser Ausstellung wird in besonderer Weise die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf kulturellem Gebiet herausgestellt und ein Stück europäischer Geschichte anschaulich gemacht.
KATALOG € 7,50, PLAKAT





copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy