Scanback 1
SHOW EVENTS

Hubert Siegmund - ein Überlinger Meister des Kartonmodells

[cklick here to see the picture]

Description
Hubert Siegmund war der einzige hauptberufliche Konstrukteur von Modellbaubögen in Deutschland. Für den Verlag J. F. Schreiber entwarf er seit 1957 auf seinem Reißbrett in Überlingen Flugzeuge, Fahrzeuge, Schiffe, Gebäude und Figuren. Es gab fast nichts, was er nicht auf seinen Bogen brachte. Das Spektrum reicht von Asterix über das Brandenburger Tor, die Boeing 707, die Burg Eltz, Max und Moritz und die Wartburg bis zum Zeppelin. In drei Räumen erhalten Sie anhand von über 200 Exponaten Einblick in die faszinierende Welt der Kartonmodelle.

Die Ausstellung beleuchtet die wichtigsten Facetten aus dem Lebenswerk des „Meisters“ und präsentiert Hubert Siegmund als „Ingenieur“ und „Denkmalpfleger“, seine Modellentwicklung sowie Modelle als populäres Spielzeug der Nachkriegszeit. Eine Gegenüberstellung der von Siegmund geschaffenen Figuren aus dem Kult-Comic „Asterix“ mit Uderzos gezeichneten Vorbildern macht die Besonderheiten des Kartonmodells besonders anschaulich.

Zahlreiche Flugzeug- und Schiffsmodelle thematisieren Siegmunds Interesse am Beruf des Ingenieurs. Unter anderem ist das Modell des berühmten – und aktuell in Verruf geratenen – Segelschulschiffs „Gorch Fock“ zu bewundern.

Unterstützt von seiner Frau Terese, betrieb Hubert Siegmund nach dem Motto „Heute bauen, was es morgen nicht mehr gibt“ eine persönliche Form der Denkmalpflege. Zwei Spitzenstücke der Ausstellung zeugen von diesem Anliegen: das von Terese Siegmund handkolorierte Modell der Villa Blumenthal und das mittelalterliche Städtchen, das auffällige Ähnlichkeit mit Überlingen aufweist. Vor eindrucksvoller Bodenseekulisse vermitteln u. a. die Modelle des Luftschiffs „Graf Zeppelin“ und des Raddampfers „Hohentwiel“ Siegmunds Bezug zur Wahlheimat des Ehepaars.

In eigenen Räumen gibt es weitere Aspekte aus dem Lebenswerk des Tüftlers zu entdecken:

Der „Werkstatt“-Raum erlaubt anhand von Skizzen, Reißbrett und weiteren Arbeitsgeräten Einblicke in die Arbeitsweise von Hubert und Terese Siegmund. Unter anderem ist gezeigt, wie ein Modellbaubogen entstanden ist.

Spielkultur und Lifestyle seit den 1950er Jahren vermittelt der Raum „Kinderwelt“. Hier sind die Kartonmodelle ausgestellt, die Siegmund eigens für Kinder entworfen hat. Sie werden bei vielen Erwachsenen nostalgische Erinnerungen an ihre eigene Kinder- und Jugendzeit wachrufen. Die Jüngeren können über populäres Spielzeug ihrer Eltern und Großeltern staunen.

Die Ausstellung und ihr Rahmenprogramm werden freundlich unterstützt von walz2consult, Überlingen, Stadtwerke Überlingen GmbH und AUE-Verlag Mockmühl.



Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag 9:00 bis 12:30 und 14:00 bis 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertag 10:00 bis 15:00 Uhr


Eintritt

EUR 3,00 / Ermäßigungen





copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy