Burg Altena, Germany
AERONAUTICUM, NORDHOLZ

Fascination flying- the museum shows the history and technology of flying from the very beginning (e.g. Zeppelins) till now. A huge variety of original aircrafts, flown in both German navys, gives a deep insight of development througout the years.

Einzigartige Exponate, beeindruckende Modelle, Original-Luftfahrzeuge und vieles mehr – das AERONAUTICUM bietet in der Museumshalle und auf dem ca. 36.000 qm großen Freigelände interessante Einblicke in die historische und technische Entwicklung der Luftschifffahrt und Marinefliegerei. Der Museumsbesucher befindet sich hier auf historischem Boden – dem Standort des größten Marineluftschiffplatzes während des Ersten Weltkrieges.

Das Deutsche Luftschiff- und Marinefliegermuseum AERONAUTICUM wurde 1997 in der heutigen Form eröffnet. Träger des Museums ist der Förderverein, dessen Mitglieder, insbesondere im Vorstand und u.a. im Archivbereich durch großes ehrenamtliches Engagement einen herausragenden Beitrag zur bisherigen Erfolgsgeschichte des Museums geleistet haben und leisten. Auch die hauptamtlichen Mitarbeiter tragen durch ihren überdurchschnittlichen Einsatz täglich zur positiven Entwicklung des Museums bei.

Dauerausstellung
Museumshalle
In der von Prof. Hans Scharoun entworfenen Museumshalle sind die technische Entwicklung, der Einsatz der Luftschiffe im Ersten Weltkrieg, die zivile Luftschifffahrt und der Luftschiffplatz Nordholz ausführlich dargestellt. Einen Schwerpunkt bildet der Luftschiffbau Schütte-Lanz. Zu den einzigartigen Exponaten gehören u.a. ein
Laufgangträger aus Sperrholz und das 1:10 Modell des Schütte-Lanz-Luftschiffes „S.L. II“.

Auf der Galerie der Ausstellungshalle wird die Geschichte der See- und Marineflieger von 1913 bis heute thematisiert.



Außengelände
Ergänzt wird die Abteilung See- und Marineflieger durch Original-Luftfahrzeuge, die nach 1945 bei den Marinefliegern der BRD und ehemaligen DDR im Einsatz waren. Die Sammlung von bisher 13 Flugzeugen und Hubschraubern wurde im Dezember 2005 durch eine Breguet BR 1150 Atlantic vom Marinefliegergeschwader 3 in Nordholz und einen Panavia MRCA Tornado vom ehemaligen Marinefliegergeschwader 2 in Tarp/Eggebeck erweitert.

Sonderausstellungen
Ergänzend zur Dauerausstellung finden im AERONAUTICUM regelmäßig Sonderausstellungen statt.

Erweiterungsbau
Gefördert mit Mitteln der Europäischen Union und unterstützt durch die Stiftung Niedersachsen, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die EWE-Stiftung und die Niedersächsische Lottostiftung sowie durch Spendenmittel aus dem „Projekt X“ der Kreissparkasse Wesermünde-Hadeln, des „Bremerhavener Sonntagsjournals“ und der Firma :seeyou Bremerhaven wird das AERONAUTICUM derzeit erweitert. Das Museum erhält eine zusätzliche Sonderausstellungs- und Veranstaltungshalle, ein neues Sammlungsdepot, ein neues Museumscafé sowie einen Verwaltungstrakt. Außerdem wird die Dauerausstellung des Museums umgestaltet. Damit wollen wir unseren Besuchern ab ca. Mitte 2006 einen verbesserten Service und viele neue Attraktionen bieten.










Dear museum visitor, you can edit your own public page for this particular museum here.
A U T H O R S T O P I C S
All pages- all authors (0)
Friends and supporters (0)
Museum professionals (0)
School children (0)
Seniors (0)
Tourists (0)
Others (0)
All pages- all topics (0)
The museum, architecture (0)
Collection and exhibits (0)
Historical background information (0)
Related museum topics (0)
Highlights in the local area (0)
Children + families- fun stuff (0)
Other topics (0)






copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy