Neuschwanstein
N E W S    FROM
Alamannenmuseum Ellwangen

Bei der 6. Ellwanger Museumsnacht und am Internationalen Museumstag am 19. und 20. Mai ist im Alamannenmuseum wieder viel geboten. Ein Höhepunkt sind die Vorführungen der Reiterkriegergruppe "Ulfhednar" um Arian Ziliox mit Bogenschießen, Lanzenwurf u.v.m.
Bei der 6. Ellwanger Museumsnacht und am Internationalen Museumstag am 19. und 20. Mai ist im Alamannenmuseum wieder viel geboten. Ein Höhepunkt sind die Vorführungen der Reiterkriegergruppe "Ulfhednar" um Arian Ziliox mit Bogenschießen, Lanzenwurf u.v.m.

(30.04.2007 , Germany, Ellwangen )
6. Ellwanger Museumsnacht und Aktionstag zum Internationalen Museumstag im Alamannenmuseum Ellwangen

Am 19./20. Mai 2007: Museumsnacht und Aktionstag zum Internationalen Museumstag im Alamannenmuseum Ellwangen

ELLWANGEN (pm) - Am dritten Maiwochenende ist im Alamannenmuseum Ellwangen ein ungewöhnlicher „Doppel-Event“ zu erleben. Am 19.5.2007 ist das Museum – aus Anlass der an diesem Tag stattfindenden 2. europäischen "Nacht der Museen" erstmals im Mai – bei der 6. Ellwanger Museumsnacht bis Mitternacht geöffnet. Am darauffolgenden Tag geht es dann beim Aktionstag zum Internationalen Museumstag mit vollem Programm weiter. Höhepunkt sind die Vorführungen der Reiterkriegergruppe „Ulfhednar“, die 2002 schon einmal in Ellwangen zu bewundern war. Für die Bewirtung der Besucher ist reichlich gesorgt.

Das Vorprogramm zur Museumsnacht startet am Samstag um 14 Uhr mit Vorführungen alamannischer Frisuren und einer Goldschmiedin, bei der man eine Silberscheibe mit eigener Runenritzung anfertigen kann. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen. Die Museumsnacht beginnt dann um 19 Uhr mit einem Folk-Konzert. Das Classical Folk Duo Jabadao, bestehend aus Monika und Dieter Hartmann, spielt keltische Weisen, unterstützt durch Susanne Engel an der Keltischen Harfe. Zusätzlich zur allgemeinen Museumsausstellung wird an diesem Wochenende zum letzten Mal die Sonderausstellung "Alamannischer Schmuck und Waffengürtel" mit Leihgaben des Alamannenmuseums Weingarten und des Stadt- und Hochstiftmuseums Dillingen an der Donau gezeigt.

Im Museumshof lockt an beiden Tagen ein Alamannenlager mit frühmittelalterlichem Handwerk, bestritten durch die „Raetovarier“ aus Ellwangen und ihren Freunden. Höhepunkt ist der Bau einer originalgetreuen Drechselbank. Die Reitergruppe „Ulfhednar“ um Arian Ziliox zeigt am Sonntag Bogenschießen, Lanzenwurf und Streitaxtwurf zu Pferd. Ihre Ausstattung ist originalgetreu nach alamannischen Funden aus Niederstotzingen, Gammertingen und Schwenningen gefertigt.

Das Motto des Internationalen Museumstages, der in diesem Jahr seinen dreißigsten Geburtstag feiert, lautet „Museen und universelles Erbe“. 1977 vom International Council of Museums (ICOM) ins Leben gerufen, soll er auf die Bedeutung der Arbeit der Museen und ihrer Mitarbeiter in aller Welt als Beitrag zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben hinweisen. In Deutschland wird der Internationale Museumstag wie schon in den vergangenen Jahren von den Stiftungen und Verbänden der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt.

Die Öffnungszeiten des Museums an den beiden Tagen sind:
Samstag, 19.5.2007, 10-24 Uhr (Museumsnacht ab 19 Uhr) und
Sonntag, 20.5.2007, 10-17 Uhr

Der Eintritt ist reduziert (2 €, ermäßigt 1 €).

Nähere Informationen sind beim Museum unter Tel. 07961/969747 sowie im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de und www.ulfhednar.org erhältlich. Weitere Hinweise finden Sie unter www.nuitdesmusees.culture.fr und www.museumstag.de.





copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy