Neuschwanstein
SiemensForum
     A R C H I T E C T U R E     
<< previous     Dia 1 of 3     overview     next >>
Der Wettbewerb
Ursprünglicher Entwurf von Richard Meier

Die Baugeschichte des SiemensForums am Oskar-von-Miller-Ring in München reicht in das Jahr 1983 zurück: Damals ging das New Yorker Architektenbüro Richard Meier mit seinem Bebauungsvorschlag als Sieger aus einem Wettbewerb städtebaulicher Gutachten hervor. Der Entwurf von Richard Meier überzeugte, weil er sich bei aller Eigenständigkeit, Transparenz und technischer Brillanz maßstäblich in die bestehende Bebauung einfügte und das vorhandene Grundstück optimal ausnutzte. So erstreckt sich das Gebäude vom Oskar-von-Miller-Ring über zwei Innenhöfe herum bis zur Jägerstraße und schließt dort direkt an die Firmenzentrale am Wittelsbacher Platz an. Das Projekt wurde jedoch zurückgestellt, so dass erst 1991 die konkreten Planungsarbeiten starteten. Baubeginn war im Februar 1997; die ersten Büros konnten bereits im Juni 1999 bezogen werden. Am 29.9.1999 fand schließlich die Eröffnung des neuen SiemensForums statt. Damit wurde nicht nur eine der letzten kriegsbedingten Lücken im Stadtzentrum geschlossen, sondern auch die Münchener Kulturmeile um einen weiteren Anziehungspunkt bereichert.





copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy