Scanback 1
Jüdisches Museum Westfalen
     S C H O O L   S E R V I C E     
<< previous     Dia 1 of 3     overview     next >>
"Wenn der Untericht unter die Haut geht"
Das "Sandkasten-Spiel" aus der Schuelerausstellung "Mit euren Schatten leben"

Das juedische Museum Westfalen haelt ein umfangreiches Angebot fuer Schuelergruppen bereit. Zusammen mit einigen Fachlehrern und -lehrerinnen konnten spezielle Programme entwickelt werden. Im Mittelpunkt des Museumsbesuchs steht die Fuehrung (ca. 45 bis 60 Minuten), in der wichtige Zusammenhaenge deutlich gemacht werden. Ergaenzend koennen im Rahmen einer Eigenarbeit Frage- und Arbeitsboegen eingesetzt werden. Die Arbeitsmaterialien sind in ihren Schwierigkeitsgraden nach Jahrgangsstufen gestaffelt. - Groessere Schulklassen (ab ca. 25 Schueler/-innen) werden geteilt. Waehrend eine Gruppe sich in der Ausstellung befindet, sieht die andere Gruppe einen Film. Es stehen fuer die einzelnen Jahrgaenge verschiedene Filme bereit. Nach dem Film wird mit den Schuelern ein Gespraech ueber die wesentlichen Aussagen der Filme gefuehrt. Nach einer Pause wechseln die Gruppen. - Fuer die Oberstufen von Gesamtschulen und Gymnasien bietet der Studientag Gelegenheit, einen ganzen Vormittag lang bzw. bis in den Nachmittag hinein ueber ein Thema zu arbeiten und zu diskutieren. Im Mittelpunkt der Schuelerarbeit steht die eigenstaendige Arbeit in kleinen Gruppen. Mit Hilfe von Quellen, die als Fotokopien zur Verfuegung gestellt werden, sowie der Literatur der Praesenzbibliothek koennen die vorgegebenen Aufgaben erarbeitet werden. Die Arbeit in kleinen Gruppen wird jeweils ergaenzt durch eine Diskussion im Plenum. Zur Zeit stehen zum Thema Judenfeindschaft - Antisemitismus - Rassismus sieben Quellenpakete zur Verfuegung. Der zeitliche Bogen reicht vom Ersten Kreuzzug im Jahre 1096 bis zur NS-Zeit. Die Themen stammen sowohl aus der Geschichte wie der Religion. - Seit Anfang 2005 bietet das Museum spezielle Angebote fuer Kinder im Grundschulalter bereit. Neben einer Fuehrung durch die Ausstellung koennen die Kinder sich auf spielerische Weise mit der juedischen Religion, ihren Festen und Feiertagen vertraut machen. - Interessierte Lehrerinnen und Lehrer wenden sich bitte an das Juedische Museum Westfalen - Postfach 622 - 46256 Dorsten - Telefon (02362) 45279 - Email: info@jmw-dorsten.de - Ansprechpartner sind Udo Reese (Tel.: 02362-951467) und Thomas Ridder M.A. (Tel.: 02362-951431) Ausführliche Informationen zu unseren Angeboten finden Sie auf unserer Website mit dem Link: www.jmw-dorsten.de/files/JMW-Bildungsangebote040707.pdf





copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy