Scanback 1
Stiftung Moritzburg . Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt
     E X H I B I T S   A N D   H I G H L I G H T S     
<< previous     Dia 2 of 4     overview     next >>
DER KARDINAL. Albrecht von Brandenburg, Renaissancefürst und Mäzen
Auferstehung Christi, (Mittelbild des Magalenenaltars, Lukas Cranach der Ältere

Mit der Ausstellung wird in Halle an Originalschauplätzen eine Epoche wieder lebendig, in der sich die Zeitenwende vom Mittelalter zur Reformation und Renaissance ankündigt. Der ebenso lebenslustige wie tief im alten Glauben verwurzelte Kardinal Albrecht baute seine Residenz in Reaktion auf Luther zu einem "zweiten Rom" aus. Er stattete das von ihm neu gegründete Stift prunkvoll aus und vergab dazu einen der größten Kunstaufträge der älteren Kunstgeschichte. Dazu gehörten u.a. Malereien und Grafiken der berühmtesten Künstler seiner Zeit wie Cranach dem Älteren, Albrecht Dürer, Sebald Beham und Matthias Grünewald, reiches liturgisches Ornat und das sogenannte "Hallesche Heiltum", eine gigantische Sammlung von wertvollen Reliquien. Nachdem der Kardinal den Kampf gegen die Reformation verloren hatte, kehrte er Halle den Rücken und nahm den größten Teil dieses Schatzes mit, den er in wenigen Jahrzehnten angehäuft hatte. Nach seinem Tod wurde dieses einzigartige Ensemble in alle Welt verstreut, nun kehrt ein großer Teil dieser Kostbarkeiten für die Ausstellung erstmals wieder nach Halle zurück. Im Landeskunstmuseum Stiftung Moritzburg fällt der Blick auf die originalen Bildwerke und Schätze. Einige Meisterwerke wie z.B. der berühmte Magdalenenaltar aus der Werkstatt Lukas Cranachs (siehe Abbildung) finden zum ersten Mal seit Albrechts Zeiten wieder -frisch restauriert - in ihren ursprünglichen Zusammenhang zurück. Im Dom von Halle vermittelt eine Installation aus Lichtvitrinen und temporären Einbauten einen visuellen Eindruck von der ursprünglichen prächtigen Ausstattung mit Flügelaltären, die die Passion Christi im Beisein zahlreicher Heiliger wiedergab. In der Neuen Residenz führt eine Schautafelausstellung in die Bau- und Nutzungsgeschichte des Gebäudes ein. Im ehemaligen Stadtpalast von Albrechts Kämmerer Hans von Schenitz, dem "Kühlen Brunnen", wirft eine Schautafelausstellung neues Licht auf Kardinal Albrechts Skandalprozess gegen Hans von Schenitz, der mit der Hinrichtung seines einst wichtigsten Hofbeamten endete.





copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy