Neuschwanstein
Stiftung Moritzburg . Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt
     E X H I B I T S   A N D   H I G H L I G H T S     
<< previous     Dia 4 of 4     overview     next >>
Verborgene Zierde - Spätantike und islamische Textilien aus Ägypten in Halle

01.04.2007 – 24.06. 2007 Eröffnung: Samstag, 31.03.2007 Die Ausstellung in der Stiftung Moritzburg macht den Museumsbesucher mit einer bislang "Verborgenen Zierde" des Kunstmuseums vertraut – präsentiert werden 21 Fragmente spätantiker und islamischer Textilien des 4. bis 13. Jahrhunderts aus Ägypten, die seit 1905 zum Bestand des Museums gehören. Nach eingehender kunsthistorischer Bearbeitung und fachgerechter Restaurierung werden sie nun hundert Jahre nach ihrem Ankauf erstmals wieder in einer Ausstellung gezeigt. Die kunstvoll gemusterten, stark farbigen Stofffragmente – sämtlich Grabfunde aus der oberägyptischen Stadt Achmim-Panopolis – stammen von Kleidungsstücken oder Einrichtungstextilien. Sie gewähren facettenreiche Einblicke in die Alltagskultur der Zeit und belegen die wichtigsten Herstellungstechniken, Dekorformen und Funktionen spätantiker und islamischer Textilien. In Gräbern verborgen überdauerten sie Jahrhunderte und können dem Museumsbesucher heute noch viel über die einstige Zierde der ägyptischen "Mode" berichten. Darüber hinaus illustrieren die Textilien den Umgang mit antiken Geweben am Anfang des 20. Jahrhunderts in europäischen Sammlungen und geben wichtige Hinweise auf die frühe Sammlungsgeschichte des Kunstgewerbemuseums.





copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy