Burg Altena, Germany
Staatliche Münzsammlung München
     E X H I B I T S   A N D   H I G H L I G H T S     
<< previous     Dia 26 of 55     overview     next >>
Bayern, Ludwig I., Geschichtstaler auf den Landtag des Jahres 1831
Bayern, Ludwig I., Geschichtstaler auf den Landtag des Jahres 1831

.

Aufgerichteter Löwe, einen Schild haltend mit der Inschrift GERECHT / UND / BEHARR-/LICH. Im Abschnitt 1831.

Wittelsbach 2735; AKS 126; Jaeger 41.

Die Münze enthält selbst keinen Hinweis auf den Landtag. Den deutschen Wahlspruch GERECHT UND BEHARRLICH wählte Ludwig I. anläßlich seiner Thronbesteigung. Er, der philologisch Gebildete, hat den Spruch wohl den Oden des Horaz (65-8 v. Chr.) entnommen, wo es 3,3,1 heißt: iustus et propositi tenax, d.h. „gerecht und beharrlich in seinen Vorsätzen“.

Eine ausführliche Darstellung des Geldwesens, der Münzen und Banknoten von Bayern in der Zeit des Königreichs ist Dietrich O. A. Klose / Franziska Jungmann-Stadler, Königlich Bayerisches Geld. Zahlungsmittel und Finanzen im Königreich Bayern 1806–1918, München 2006. 151 S., zahlreiche Abb. in Farbe und s/w. Preis: 20,00 Euro zuzügl. Versandkosten. Zu beziehen bei der Staatlichen Münzsammlung München oder im Buchhandel.





copyright © museum.com gmbh. all rights reserved.
copyright policy